<.> In unmittelbarer Nachbarschaft zum Archivgebäude in einem ehemaligen Frauengefängnis mit Anbau befindet sich das 1760 als Wacht- und Zollhaus erbaute Schorndorfer Torhaus. Hier präsentiert das Bundesarchiv eine Dauerausstellung über die juristische Aufarbeitung von NS-Verbrechen in Deutschland. <.><.> Die Führung beinhaltet die Dauerausstellung im Torhaus, die Zentralkartei und das Magazin." />Die Außenstelle Ludwigsburg des Bundesarchivs - Württembergischer Geschichts- und Altertumsverein e. V.

Quiz

Das mittelalterliche Hochadelsgeschlecht der Zähringer residierte in Südbaden. Hauskloster und Grablege war das Kloster St. Peter im Schwarzwald. Ursprünglich, um 1070, wurde es aber bei einem ganz anderen Ort gegründet. Welcher Ort war es?

Weilheim an der Teck
Weingarten
Weinsberg

Frage einreichen

Die Außenstelle Ludwigsburg des Bundesarchivs

Termin:Donnerstag, 5. Dezember 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang Schorndorfer Straße 68, Ludwigsburg
Wegbeschreibung: Vom Bahnhof Ludwigsburg ca. 25 Min. zu Fuß oder mit den Linien 420, 425, 426, 431 bis "Schorndorfer Tor"
Kosten: Keine
Teilnehmerzahl: 25

Verbindliche  Anmeldung bis 28.11.2019


Seit 2000 ist eine Außenstelle des Bundesarchivs in Ludwigsburg tätig und stellt dort die Unterlagen der "Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen", soweit sie nicht mehr für die Aufgabenerfüllung benötigt werden, zur Nutzung bereit. Das am Dienstort Ludwigsburg verwahrte Archivgut besteht aus einer etwa eine halbe Million Blatt Einzelkopien umfassenden Dokumentensammlung sowie ca. 1,2 laufende Kilometer Ermittlungsakten. Diese Unterlagen geben in einmaliger Weise Aufschluss über Ausmaß und Dimensionen der NS-Verbrechen, Umfang und Art von Tatbeteiligung und -motivation sowie über den Grad der Mitwisserschaft. Darüber hinaus spiegeln die Akten die juristische Aufarbeitung der NS-Verbrechen im Rahmen rechtsstaatlicher Prinzipien und Verfahrensweisen wider.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Archivgebäude in einem ehemaligen Frauengefängnis mit Anbau befindet sich das 1760 als Wacht- und Zollhaus erbaute Schorndorfer Torhaus. Hier präsentiert das Bundesarchiv eine Dauerausstellung über die juristische Aufarbeitung von NS-Verbrechen in Deutschland.

Die Führung beinhaltet die Dauerausstellung im Torhaus, die Zentralkartei und das Magazin.

« Zurück zu Exkursionen