Quiz

Einer der schönsten Flüsse Württembergs ist die Jagst. Wo entspringt sie?

bei Lauchheim
bei Oberkochen
bei Walxheim

Frage einreichen

Von Schiller zu Hölderlin und zurück!

Termin:Samstag, 25. Juli 2009, 9.00-18.00 Uhr
Führung: Jörg Widmann, Tübingen
Treffpunkt: 9.00 Uhr, S-Bahnstation Marbach
Streckenverlauf: Marbach - Klein- und Großbottwar - Oberstenfeld - Beilstein - Ilsfeld - Neckarwestheim - Lauffen am Neckar - Besigheim - Freiberg - Marbach, Strecke: ca. 55 km
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr in Marbach
Kosten: EUR 7,00 für Mitglieder
EUR 12,00 für Nichtmitglieder

Die bereits vierte, von Jörg Widmann geleitete Fahrradexkursion erkundet die Region nördlich von Stuttgart: das Bottwar- und Neckartal mit den Geburtsorten von Friedrich Schiller und Friedrich Hölderlin und weitere eher unbekannte Sehenswürdigkeiten des Stuttgarter Umlandes.

Pünktlich zum Schillerjahr 2009 startet die Tour in Marbach am Neckar mit der Besichtigung von Schillers Geburtshaus und der dort neu gestalteten Ausstellung. Entlang der Weinberge des Bottwartales über Klein- und Großbottwar wird die ehemalige Stiftskirche St. Johannes Baptist aus dem frühen 13. Jahrhundert in Oberstenfeld mit einem Altar aus der Dürerschule erreicht. Über Beilstein und Ilsfeld gelangen wir zum Schloss Liebenstein oberhalb des Neckartals bei Neckarwestheim. Die dortige Renaissance-Schlosskapelle aus dem späten 16. Jahrhundert wurde nach dem Vorbild des legendären Stuttgarter Lusthauses - wohl auch von Georg Beer - errichtet. Bereits im Neckartal liegt der malerische Geburtsort von Friedrich Hölderlin: Lauffen am Neckar. Nach der Besichtigung des Hölderlin-Museums führt der Radweg entlang der Neckarschleifen über die Weinorte Besigheim und Mundelsheim wieder zurück nach Marbach.

Die Tour ist so bemessen, dass Freizeitradler/-innen sie ohne Probleme bewältigen können. Ihr Fahrrad sollte technisch in Ordnung sein und mindestens über eine 3- oder 5-Gang-Schaltung verfügen. Das Tragen eines Fahrradhelmes wird empfohlen. Die Mitnahme von Getränken und leichter Verpflegung sowie adäquate Bekleidung für die Tour sind selbstverständlich. Pausen und Einkehrmöglichkeiten unterwegs sind eingeplant.

« Zurück zu Exkursionen